4. Assetmanagement-Tag / 16. Fondsrating-Tag

Am 21. März 2018 wird in Hamburg wieder über Analyse und Management von Sachwertinvestments diskutiert.

Die Fondsrating-Tage erfreuen sich seit ihrer Etablierung im Jahr 2004 ungebrochener Beliebtheit. Damals war es dem Veranstalter gelungen, alle namhaften Analysten zu präsentieren. Die Veranstaltung hat sich mittlerweile als feste Größe im Terminplan der Branche etabliert.

Die Referenten

Thomas Böcher

Jürgen Braatz

bildschirmfoto-2016-09-28-um-17-57-52Jürgen Braatz

Geschäftsführender Gesellschafter
Ratingwissen

BG 3. Stock
Baumeisterstraße 2
20099 Hamburg
Fon 040 31 99 278 11
Fax 040 31 99 278 19
j.braatz@ratingwissen.de
www.ratingwissen.de

Jürgen Braatz, Jahrgang 1957, ist Geschäftsführender Gesellschafter von Ratingwissen, Kommunikationsberater und Fachjournalist. Er referiert und moderiert auf eigenen und fremden Kongressen und Seminaren (z.B. Initiatoren treffen Journalisten 2007) und publiziert über Fondsanalyse und Finanzkommunikation.

Seit Gründung von Ratingwissen im Jahr 2004 plant und organisiert Braatz die innovativen Kongresse von Ratingwissen. Mit Fondswissen Beratung unterstützt er Anbieter von Geschlossenen Fonds und Vertriebe in Fragen der Marketingkommunikation, Positionierung und Medienarbeit.

Fondswissen-Seminare bieten auch Fachveranstaltungen für kleinere Gruppen an. Seit 2006 gemeinsam mit Deloitte über Fondskonzeption und Rechtsfragen und seit 2007 auch Praxisworkshops über den Umgang mit Medien und Journalisten, sowie Prospektgestaltung und Rating für Initiatoren. Seit 2009 werden gemeinsam mit Fonds & Co. Seminare für Initiatoren und Vertriebe von Geschlossenen Fonds angeboten.

Braatz ist Herausgeber des exklusiven und vielzitierten Branchendienstes Fondswissen-Newsletter, der Ratings und Analysen von Geschlossenen Fonds vorstellt und kommentiert.

Vor der Gründung von Ratingwissen war Jürgen Braatz seit 1987 tätig in Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Vertrieb bei Mobil Oil Deutschland und Stadtreinigung Hamburg. Zuletzt war er Leiter PR und IR der börsennotierten Albis Leasing AG, damals Muttergesellschaft von Rothmann & Cie. AG. Im Ehrenamt ist er seit 2004 Vorsitzender der Landesgruppe Norddeutschland der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG).

Martin Klein

Stefan Löwer

bildschirmfoto-2016-09-28-um-17-54-36
Stefan Löwer

Chefanalyst
G.U.B. Gesellschaft für Unternehmensanalyse und Beteiligungsmanagement mbH

Stresemannstraße 163
22769 Hamburg
Tel.: 040 / 51 444 160
Fax: 040 / 51 444 180
E-Mail:info@gub-analyse.de
www.gub-analyse.de

Stefan Löwer ist Chefanalyst der G.U.B. Gesellschaft für Unternehmensanalyse und Beteiligungsmanagement mbH.

Die G.U.B. ist Deutschlands älteste Ratingagentur für geschlossene Fonds. Sie wurde 1973 in Hamburg gegründet und gehört zu der börsennotierten Cash.Medien AG, die auch das Kapitalanlage-Magazin „Cash.“ verlegt.

Die Analysen erfolgen nach einer von der G.U.B. selbst entwickelten Analyse-Systematik, welche die Besonderheiten von geschlossenen Fonds berücksichtigt und permanent an die aktuellen gesetzlichen, wirtschaftlichen und branchenüblichen Rahmenbedingungen angepasst wird.

Die Ergebnisse der Analysen werden auf www.gub-analyse.de, auf www.cash-online.de sowie in dem Cash.-Heft veröffentlicht. G.U.B.-Urteile haben dadurch eine weitaus größere Verbreitung als alle anderen Ratings/Analysen.

G.U.B.-Analysen sollen Vermittler und Anleger bei Ihrer Vertriebs- oder Anlageentscheidung unterstützen. Sie sind darauf ausgerichtet, dass die Interessenten die komplexen Produkte besser verstehen und sie die Stärken/Chancen sowie Schwächen/Risiken besser einschätzen können.

Der Diplom-Kaufmann Stefan Löwer, Jahrgang 1964, bekleidet seit über 20 Jahren verschiedene Positionen in der Cash.-Unternehmensgruppe, darunter insgesamt zwölf Jahre als Chefanalyst bzw. Geschäftsführer der G.U.B.. Daneben begleitet er auch den Themenbereich „geschlossene Fonds“ in der Cash.-Redaktion sowie die Leistungsbilanz-Analysen des ebenfalls zur  Cash.-Gruppe gehördenden D.F.I. Deutsches Finanzdienstleistungs-Informationszentrums.

Helmut Schulz-Jodexnis

bildschirmfoto-2016-09-28-um-17-05-43Helmut Schulz-Jodexnis

Jung, DMS & Cie.

Kormoranweg 1
65201 Wiesbaden
Tel.: 0611/ 3353 524
Fax: 0611/ 3353 323
beteiligungen[at]jungdms.de
www.jungdms.de

Der gelernte Kaufmann studierte nebenberuflich Betriebs-wirtschaftslehre (VWA) und zusätzlich am betriebs-wirtschaftlichen Institut in Basel (CH). Er ist Beirat für geschlossene Fonds im Verband unabhängiger Finanzdienstleister (Votum e.V.). Außerdem leitet Helmut Schulz-Jodexnis als Prokurist das Geschlossene Fonds Geschäft der Jung, DMS & Cie. AG und ist Beirat in mehreren Fondsgesellschaften.

Die erfolgreiche Unternehmensentwicklung der Jung, DMS & Cie. AG hat er zusätzlich als Mitglied des Vorstandes in den Tochter- und Schwesterunternehmen DMS AG, Gamax Brokerpool AG, BIT Treuhand AG und aktuell als Vorstand der Jung, DMS & Cie. Fundmatrix AG begleitet.

Helmut Schulz-Jodexnis war viele Jahre in internationalen chemisch-pharmazeutischen Konzernen in unterschiedlichen Führungspositionen erfolgreich tätig, bevor er in einem Verbund von Unternehmensberatungen mittelständische Betriebe und große börsennotierte Finanzdienstleister beraten hat. Er wurde mehrfach für seine Leistungen ausgezeichnet und hat unter anderem 1987 den Deutschen Direkt-Marketing Preis erhalten.

Jung, DMS & Cie.

Jung, DMS & Cie. ist ein Verbund aus rund 14.800 Poolpartnern in Deutschland sowie 3.900 Vermittlern in Österreich und Osteuropa. Als Vollsortimenter unter den Maklerpools stellt Jung, DMS & Cie. ihren Poolpartnern über 12.000 Produkte von mehr als 1.000 Gesellschaften aus den Bereichen Investmentfonds, Versicherungen, Beteiligungen und Finanzierungen zur Verfügung. Im Haftungs-dach der österreichischen Tochter Jung, DMS & Cie. GmbH werden auch strukturierte Bankprodukte wie beispielsweise Zertifikate oder ETFs angeboten.

Angeschlossene Berater profitieren von modernster Beratungstechnologie, spezialisierten KompetenzCentern und einem erfahrenen Produktmanagement in allen Sparten. Geprüfte Produkte werden in sogenannten Masterlisten zusammengefasst, für die Jung, DMS & Cie. die Produkthaftung übernimmt. Mit einem notariell beglaubigten Eigenkapital von über 15 Mio. Euro gehört Jung, DMS & Cie. zu den finanzstärksten Unternehmen im Maklerpoolgeschäft.

Neben erstklassigen Produkten, fairen Vertriebsvereinbarungen und einem profitablen Courtagesystem erhalten Berater eine persönliche Vor-Ort-Betreuung durch regionale Vertriebsleiter. Für administrative Fragen stehen ServiceManager im Backoffice zur Seite. Mit über 200 individualisierbaren Werbemitteln ermöglicht Jung, DMS & Cie. Poolpartnern ein effektives Marketing im eigenen Design.

Sascha Sommer

bildschirmfoto-2016-09-28-um-17-55-07

Sascha Sommer

Vorstand
BIT Treuhand AG

Büro Neuwied
Schillerstraße 12
56567 Neuwied
Tel.: 02631 – 344 570
Fax: 02631 – 344 572 0
www.bit-ag.com

Sascha Sommer ist seit 2009 Vorsitzender des Vorstandes der BIT Treuhand AG. 2004 beteiligte er sich an der BIT Treuhand AG und wurde in den Vorstand des Unternehmens berufen.

Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften und Betriebswirtschaft startete Sascha Sommer seinen beruflichen Werdegang 1994 als selbstständiger Vermittler. Schwerpunkt war die Beratung von Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern in finanzmathematischen und steuerlichen Spezialgebieten.

Seit 1996 kamen dann auch Beratungsmandate bei größeren Privatbanken für die neutrale Analyse und Bewertung von Sachwertanlagen und Beteiligungsprodukten hinzu. Zwei Jahre später gründete er dann ein Handelshaus für geschlossene Fonds, mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Belieferung von Banken und freien Finanzdienstleistern mit geschlossenen Fonds. 1999 folgte die Gründung eines Beratungs- und Verwaltungsunternehmens für die betriebliche Alters-versorgung. Sommer ist Vorstandsmitglied des Unternehmens.

BIT Treuhand AG

Die BIT Treuhand AG ist ein unabhängiges Handelshaus für geschlossene Fonds und Sachwertinvestments mit den Zielgruppen Finanzdienstleister und Banken. Das Unternehmen beschäftigt rund 20 Mitarbeiter und zählt seit über 10 Jahren zu den bundesweit größten Spezialvertrieben für geschlossene Fonds/ Beteiligungen und Sachwertinvestments. Gemäß umfangreicher Recherchen und öffentlicher Ranglisten ist die BIT Treuhand AG seit 2012, spätestens aber seit 2013 bundesweiter Marktführer in diesem Segment.

Die BIT Treuhand AG versteht sich als Großhandelsunternehmen, das keinerlei Endkundenbeziehung pflegt. Die angeschlossenen Finanzberater und Banken können praktisch alle am Markt gehandelten Beteiligungsfonds und Sachwertinvestments vermitteln, ohne mit den einzelnen Anbietern jeweils eigene Vertriebsvereinbarungen verhandeln, prüfen und abschließen zu müssen und können dabei modernste internetbasierte technologische Unterstützung nutzen. Die langjährige Praxiserfahrung des Managements in der Begleitung von Sachwertinvestitionen, verbunden mit dem Produkt-Know- how in allen relevanten Assetklassen der Beteiligungswelt ermöglicht einen optimalen Support für die angeschlossenen Partner.

Die Unabhängigkeit der Gesellschaft und ihre starke und trotzdem partnerschaftliche Marktstellung gegenüber den Emittenten sind wesentliche Gründe für die positive Leistungsbilanz der BIT Treuhand AG.

Norman Wirth

bildschirmfoto-2016-09-28-um-17-55-13

Norman Wirth

Geschäftsführender Vorstand
AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V.

Ackerstraße 3
10115 Berlin
Tel.: 030/ 63 96 43 70
Fax: 030/ 63 96 43 729
www.afw-verband.de 

Norman Wirth, Jahrgang 1968, ist seit 2004 Mitglied des Bundesvorstandes und seit 2006 geschäftsführender Vorstand des AfW- Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. Der Fachanwalt für Versicherungsrecht ist Partner und Namensgeber der Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind: Versicherungsrecht, Kapitalanlagerecht, Vermittler- und Maklerrecht, Vertriebsrecht.

Wirth war außerdem Sachverständiger im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages zum Anlegerentschädigungsgesetz, zum Gesetz zur Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts, zum Honoraranlageberatungsgesetz und zum LVRG.

AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V.
 

Er wurde 1992 gegründet. Circa 30.000 Versicherungs- und Kapitalanlagevermittler werden durch seine rund 1.700 Mitgliedsunternehmen repräsentiert. Der AfW ist gefragter Gesprächspartner der Politik im gesamten Bereich der Finanzdienstleistung. Sein Engagement ist Garant dafür, dass die Interessen der unabhängigen Finanzdienstleister in Politik, Wirtschaft und Presse wahrgenommen und berücksichtigt werden.

Er ist als Interessenverband beim Deutschen Bundestag und beim Europäischen Parlament akkreditiert. Die Arbeit des AfW wird durch eine große Anzahl von Fördermitgliedsunternehmen unterstützt.

 

Eckdaten

Die Daten im Überblick:

Termin: 21. März 2018 von 10.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr, danach exklusives Get-together.

Veranstaltungsort:

Empire Riverside Hotel / Ballroom
Bernhard-Nocht-Straße 97
20359 Hamburg
Tel.: + 49(0)40 / 31 11 9 – 0

_____________________________

Die Zielgruppe der Veranstaltung:

  • Banken
  • Finanzdienstleister
  • Fondsinitiatoren
  • Pensionskassen und Dachfonds
  • Versicherungen
  • Vertriebe

Programm